Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Verschiedene Linux-Distributionen und deren Eigenschaften, Installation, Einführung
Bolli
Beiträge: 14
Registriert: Sa 5. Mär 2022, 15:43

Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von Bolli »

hallo

welches Linux ist von diesen beiden , das bessere

MX 21.1 oder Mint 20.3 mit dem PC soll nur zum Surfen schreiben Yuotube und ein bisschen
Audacity genutzt werden.
welches ist Zukunft sicherer Ubuntu oder Debian ?
welches ist anfälliger, bzw macht mehr Probleme?

Danke
Kalli
Beiträge: 40
Registriert: Do 29. Jul 2021, 21:45
Been thanked: 6 times

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von Kalli »

Hallo,
die Antwort auf all deine Fragen lautet: openSuse
Benutzeravatar
rockyracoon
Beiträge: 141
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 12:36
Has thanked: 21 times
Been thanked: 25 times

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von rockyracoon »

Kalli hat geschrieben: Mo 13. Jun 2022, 15:42 Hallo,
die Antwort auf all deine Fragen lautet: openSuse
Das waren aber nicht die Alternativen, welche Bolli erfragt hatte. :lol:
welches ist Zukunft sicherer Ubuntu oder Debian ?
welches ist anfälliger, bzw macht mehr Probleme?
Mit diesen Fragen kannst Du in manchen Foren regelrechte Glaubenskriege auslösen.

Meine Meinung nach 10 Jahren Erfahrung ist eindeutig die Empfehlung: Debian.
beluga
Beiträge: 219
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 08:49
Has thanked: 48 times
Been thanked: 145 times

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von beluga »

Hätte ich nur die beiden Systeme zur Wahl, würde ich hier mehr zu MX Linux tendieren.
Es basiert direkt auf Debian 11 Bullseye, was etwas mehr Stabilität verspricht.
Das soll keine Abwertung von Linux Mint sein.
Benutzeravatar
rockyracoon
Beiträge: 141
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 12:36
Has thanked: 21 times
Been thanked: 25 times

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von rockyracoon »

beluga hat geschrieben: Mo 13. Jun 2022, 16:07 Hätte ich nur die beiden Systeme zur Wahl, würde ich hier mehr zu MX Linux tendieren.
Es basiert direkt auf Debian 11 Bullseye, was etwas mehr Stabilität verspricht.
Das soll keine Abwertung von Linux Mint sein.
Die hier immer wiederkehrende Nachfrage ist, warum man dann nicht gleich Debian verwendet.
Klar, MX hat dem User etwas Konfigurationsarbeit abgenommen. Aber wirklich nicht viel.
Ich glaube, dass ich irgendwo hier im Linux-Bibel-Forum" die paar "harmlosen" Schritte genannt habe, welche zu Nachbessern von Debian zu machen sind. Hab`s gefunden:
viewtopic.php?p=458#p458
Zuletzt geändert von rockyracoon am Mo 13. Jun 2022, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Bolli
Beiträge: 14
Registriert: Sa 5. Mär 2022, 15:43

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von Bolli »

Hallo

Danke an alle

Nun dann werde ich mir mal MX 21.1 xfce installieren

gibt s hier noch weitere Nutzer von MX
Benutzeravatar
umpalumpa
Beiträge: 10
Registriert: Mi 6. Okt 2021, 23:23
Wohnort: München
Has thanked: 23 times
Been thanked: 3 times

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von umpalumpa »

Hi,

von den beiden Genannten würde ich MX vorziehen. Es hat ein paar Einstellmöglichkeiten mehr als Mint und ist genauso Einsteigerfreundlich wie Mint.
Ich sehe gerade du hast die "richtige" Wahl schon getroffen...MX - gut so

mfg
umpalumpa
Ein Leben ohne Linux ist möglich, aber sinnlos...... :wink:
beluga
Beiträge: 219
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 08:49
Has thanked: 48 times
Been thanked: 145 times

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von beluga »

rockyracoon hat geschrieben: Mo 13. Jun 2022, 16:25
beluga hat geschrieben: Mo 13. Jun 2022, 16:07 Hätte ich nur die beiden Systeme zur Wahl, würde ich hier mehr zu MX Linux tendieren.
Es basiert direkt auf Debian 11 Bullseye, was etwas mehr Stabilität verspricht.
Das soll keine Abwertung von Linux Mint sein.
Die hier immer wiederkehrende Nachfrage ist, warum man dann nicht gleich Debian verwendet.
Klar, MX hat dem User etwas Konfigurationsarbeit abgenommen. Aber wirklich nicht viel.
Ich glaube, dass ich irgendwo hier im Linux-Bibel-Forum" die paar "harmlosen" Schritte genannt habe, welche zu Nachbessern von Debian zu machen sind. Hab`s gefunden:
viewtopic.php?p=458#p458 und viewtopic.php?p=458#p458
Nun ja, das war nicht die Fragestellung von Bolli.
Es hat schon seine Berechtigung, weshalb ja nicht gerade wenige Distributionen auf Debian aufbauen. Dazu ist hier schon einiges veröffentlicht. Es gibt auch nicht "die richtige" oder "die falsche" Distribution...
Eher die, die den eigenen Wünschen und Vorstellungen am besten zusagt. Das wiederum bedarf Recherche, ausprobieren, verwerfen um letztendlich irgendwann "fündig" zu werden... ;)
Benutzeravatar
rockyracoon
Beiträge: 141
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 12:36
Has thanked: 21 times
Been thanked: 25 times

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von rockyracoon »

@beluga:
Nun ja, das war nicht die Fragestellung von Bolli.
Ja, manchmal möchte man mit guten Absichten Ratschläge geben, welche aber gar nicht gefragt waren... ;)
So gesehen ist MX auch aus meiner Sicht für die Bedürfnisse von Bolli die bessere Wahl.
Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 51
Registriert: So 11. Jul 2021, 18:44
Has thanked: 6 times
Been thanked: 13 times

Re: Welches Linux zum alltäglichen Gebrauch

Beitrag von bluestar »

Für den "alltäglichen Gebrauch" eignen sich alle drei Debian-Derivate. Ist dann eher Geschmackssache. Als am "zukunftssichersten" würde ich eindeutig Debian einschätzen. Ubuntu bäckt mit seinen Snap-Paketen einen Kuchen, der immer weniger nach Debian "schmeckt" ... MX hat gewisse "Extra-Zutaten", die es von Debian abheben sollen. Und Mint meint mit Ubuntu das bessere Basisrezept zu verwenden ... Debian fliegt immer etwas unter dem Radar. Meiner Meinung nach völlig ungerechtfertigt. Aber letzten Endes muss jeder selber seine Erfahrungen sammeln. :mrgreen: Ich persönlich verwende nur noch Debian für den Desktop und Server. Mir gefällt an Debian die grosse Community, die Grundstabilität und das freie Prinzip. Die Standard-ISO würde ich allerdings nicht verwenden, sondern grundsätzlich die Nonfree. Mit etwas Recherche bringt man auch einen nicht unterstützen WLAN-Chip zum Laufen, oder richtet eine Lüftersteuerung ein. Wer das anfangs noch scheut, nimmt eben ein Derivat. :D
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema