TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Alles was in kein anderes Forum passt
Beiträge: 8
Registriert: Di 6. Sep 2022, 11:43
Has thanked: 9 times
Been thanked: 2 times

TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von Nyxxos »

Eine Frage: Ist es ausreichend, unter Linux die SSD gelegentlich mit den TRIM-Befehl zu optimieren,
also

Code: Alles auswählen

sudo fstrim -v /
oder sollte dies doch besser mit einem Eintrag in der fstab festgelegt werden.
In Ubuntu wird das zB so gemacht. Wie ist das bei Debian? Danke schon mal.
Beiträge: 196
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 12:36
Has thanked: 42 times
Been thanked: 65 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von rockyracoon »

So wie ich es gelesen und verstanden habe, wird seit Debian-11 (Bullseye) mit der Installation unter dem Paket "util-linux" ein fstrim.timer für periodisches Trimmen automatisch aktiv, welcher vom Nutzer auch nicht extra konfiguriert oder gestartet werden muß. Auf die Thread Anfrage bezogen heißt das, dass ab Debian-11 imho also weder ein manueller Befehl noch ein fstab-Eintrag nötig sind,

Natürlich kann jemand auch manuell eingreifen, er muß dann aber genau wissen was er tut, weil es sich um ein sensibles Instrument handelt. Ich jedenfalls lasse als Casual-User die Finger von solchen Optionen. Ich habe bei und nach der Installation von Bullseye nichts in Punkto Trim konfiguriert und erhalte bei einer Überprüfung:
#systemctl status fstrim.timer
#systemctl list-timers
die Bestätigung, dass der Trim-Timer in meinem System aktiv ist.
root@XXX:~# systemctl status fstrim.timer
● fstrim.timer - Discard unused blocks once a week
Loaded: loaded (/lib/systemd/system/fstrim.timer; enabled; vendor preset: >
Active: active (waiting) since Wed 2022-09-14 15:26:41 CEST; 2h 28min ago
Trigger: Mon 2022-09-19 01:37:44 CEST; 4 days left
Triggers: ● fstrim.service
Docs: man:fstrim
Sep 14 15:26:41 debian systemd[1]: Started Discard unused blocks once a week.
Also wird der Trim-Timer in meinem System einmal pro Woche automatisch aktiv.
root@XXX:~# systemctl list-timers
NEXT LEFT LAST PASSED UNIT ACTIVATES
Wed 2022-09-14 18:34:49 CEST 21min left Wed 2022-09-14 17:32:43 CEST 40min ago anacron.timer anacron.service
Wed 2022-09-14 20:54:32 CEST 2h 40min left Mon 2022-09-12 18:27:04 CEST 1 day 23h ago apt-daily.timer apt-daily.service
Thu 2022-09-15 00:00:00 CEST 5h 46min left Wed 2022-09-14 09:29:17 CEST 8h ago logrotate.timer logrotate.service
Thu 2022-09-15 00:00:00 CEST 5h 46min left Wed 2022-09-14 09:29:17 CEST 8h ago man-db.timer man-db.service
Thu 2022-09-15 06:17:53 CEST 12h left Wed 2022-09-14 10:40:59 CEST 7h ago apt-daily-upgrade.timer apt-daily-upgrade.service
Thu 2022-09-15 16:15:49 CEST 22h left Wed 2022-09-14 15:42:19 CEST 2h 31min ago systemd-tmpfiles-clean.timer systemd-tmpfiles-clean.service
Sun 2022-09-18 03:10:50 CEST 3 days left Sun 2022-09-11 10:40:36 CEST 3 days ago e2scrub_all.timer e2scrub_all.service
Mon 2022-09-19 01:37:44 CEST 4 days left Mon 2022-09-12 13:13:04 CEST 2 days ago fstrim.timer fstrim.service
Also war letzten Montag (12.09.22) der letzte Trim-Vorgang und der nächste wird am Montag den 19.09.22 sein.
Beiträge: 8
Registriert: Di 6. Sep 2022, 11:43
Has thanked: 9 times
Been thanked: 2 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von Nyxxos »

Danke für Deine sehr ausführliche Antwort.
Dann hatte ich ja mit Debian 11 eine gute Wahl ;)
Beiträge: 97
Registriert: So 11. Jul 2021, 14:33
Has thanked: 44 times
Been thanked: 37 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von josefine »

Hmm, ich verwende kein Debian, aber in Linux gibt es doch generell fstrim Service.

Da wird doch alles automatisch gesteuert .....

Hier ein Link für Debian: https://wiki.debian.org/SSDOptimization

Eigentlich geht es ganz einfach, mit diesen Befehlen schaltest du fstrim ein:

Code: Alles auswählen

systemctl enable fstrim.service
systemctl start fstrim.service 
Mit

Code: Alles auswählen

systemctl status fstrim.service
kannst du kontrollieren ob es aktiviert ist.

Danach noch den wöchentlichen Timer aktivieren:

Code: Alles auswählen

sudo systemctl enable fstrim.timer
sudo systemctl start fstrim.timer
Mit

Code: Alles auswählen

systemctl status fstrim.timer
kannst du wieder kontrollieren ob er läuft.

Auch mit

Code: Alles auswählen

systemctl list-timers
kannst du dir alle laufende Timer anzeigen lassen.
Das wars ;)
@robertgoedl bitte korrigiere mich wenn ich Blödsinn gequatscht habe.
Bild ist mein Lieblings System :D
AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz - AMD ATI Radeon HD 6450/7450/8450
Manjaro Cinnamon - Manjaro KDE
Beiträge: 8
Registriert: Di 6. Sep 2022, 11:43
Has thanked: 9 times
Been thanked: 2 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von Nyxxos »

Hallo Josefine,
besten Dank. Ihr seid klasse
Beiträge: 241
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz

Has thanked: 292 times
Been thanked: 39 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von Rocki »

Eine Frage noch - oder zwei: Der Trim-Befehl ist ja m. W. für SSD(-Festplatten) bzw. Flash-Speicher gedacht. Mein Solus OS scheint erkannt zu haben, dass dieser Befehl nicht aktiv zu sein braucht, weil es auf einem Computer (alter iMac) mit nur einer konventionellen HD installiert ist. Wenn ich zwei Festplatten habe, von denen nur eine eine SSD ist, wie geht das dann? Und was ist mit USB-Sticks?
«Wer alles weiss, hat keine Ahnung.» – Horst Evers
Beiträge: 97
Registriert: So 11. Jul 2021, 14:33
Has thanked: 44 times
Been thanked: 37 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von josefine »

Rocki hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 21:47 Eine Frage noch - oder zwei: Der Trim-Befehl ist ja m. W. für SSD(-Festplatten) bzw. Flash-Speicher gedacht. Mein Solus OS scheint erkannt zu haben, dass dieser Befehl nicht aktiv zu sein braucht, weil es auf einem Computer (alter iMac) mit nur einer konventionellen HD installiert ist. Wenn ich zwei Festplatten habe, von denen nur eine eine SSD ist, wie geht das dann? Und was ist mit USB-Sticks?
Der automatische (Timer) Trimm Befehl erkennt alle eingehängten (gemounteten) SSD Geräte und führt dieses dann dort aus.

Bei USB/ externen SDD's Sticks kannst du mit dem Befehl:

Code: Alles auswählen

sudo fstrim -v <dein mountpunkt> (z.B.: bei Arch zu finden unter /run/media/.....  
Mit dem Befehl:

Code: Alles auswählen

fstrim -h
kommst du in den Hilfebereich...

Beispiel:

Code: Alles auswählen

josefine@josefine-arch ~ % fstrim -h

Aufruf:
 fstrim [Optionen] <Einhängepunkt>

Ungenutzte Blöcke eines eingehängten Dateisystems verwerfen.

Optionen:
 -a, --all               alle Dateisysteme trimmen
 -A, --fstab              alle Dateisysteme aus /etc/fstab trimmen
 -I, --listed-in <Liste>  in den angegebenen Dateien aufgeführte
                            Dateisysteme trimmen
 -o, --offset <Zahl>      gibt die Byte-Position im Dateisystem an, an der nach
                            zu verwerfenden freien Blöcken gesucht werden soll
 -l, --length <Zahl>      Anzahl der zu verwerfenden Bytes festlegen
 -m, --minimum <Zahl>     gibt den minimalen freien zu verwerfenden Bereich an
 -v, --verbose            Anzahl der verworfenen Bytes ausgeben
     --quiet-unsupported  Fehlermeldungen unterdrücken, falls Trimmen
                            nicht unterstützt wird
 -n, --dry-run            führt alles aus bis auf das Trimmen

 -h, --help          diese Hilfe anzeigen
 -V, --version       Version anzeigen

Argument:
 <Zahl>-Argumenten können die Suffixe für
   GiB, TiB, PiB, EiB, ZiB und YiB folgen (das »iB« ist optional)
ACHTUNG: Es sind nicht alle SSD's USB Geräte fähig fstrim auszuführen. Das liegt an der Firmware der Geräte
Zuletzt geändert von josefine am Di 20. Sep 2022, 09:53, insgesamt 2-mal geändert.
Bild ist mein Lieblings System :D
AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz - AMD ATI Radeon HD 6450/7450/8450
Manjaro Cinnamon - Manjaro KDE
Beiträge: 18
Registriert: Fr 9. Sep 2022, 14:09
Has thanked: 9 times
Been thanked: 21 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von zebolon »

Rocki hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 21:47 Eine Frage noch - oder zwei: Der Trim-Befehl ist ja m. W. für SSD(-Festplatten) bzw. Flash-Speicher gedacht. Mein Solus OS scheint erkannt zu haben, dass dieser Befehl nicht aktiv zu sein braucht, weil es auf einem Computer (alter iMac) mit nur einer konventionellen HD installiert ist. Wenn ich zwei Festplatten habe, von denen nur eine eine SSD ist, wie geht das dann? Und was ist mit USB-Sticks?
Ich gehe davon aus, dass in diesen Fall Linux (Solus) vorzugsweise auf der SSD installiert wäre und die HDD als interner Speicher in Frage kommt. Andersrum würde es der Logik widersprechen.

Zu USB-Sticks:
Flash-Speicher unterliegen der Abnutzung. Einige tausend Schreibvorgänge, dann ist Schluß. Der interne Controller verteilt die Zugriffe möglichst gleichmäßig auf die Zellen und verschiebt Daten innerhalb des Speichers. Einen Trim-Befehl zum Aufräumen des Speichers unterstützen USB-Sticks - anders als SSDs - selten und dann nur in Markenware.
Sie stehen oftmals am Ende der Verwertungskette, d. h. was nicht als SSD-Speicher taugt, wird zur SD-Karte, oder kommt letztendlich noch in (billigen) USB-Sticks zum Einsatz.
Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit
(Heinz Erhard)
Beiträge: 241
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz

Has thanked: 292 times
Been thanked: 39 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von Rocki »

@josefine: Wenn ich eingebe

Code: Alles auswählen

sudo fstrim -v /dev/sdd
ist das Ergebnis:
"fstrim: /dev/sdd: kein Verzeichnis".
Versuche ich es, wie du es angegeben hast, mit

Code: Alles auswählen

sudo fstrim -v /dev/sdd/
also mit einem Schrägstrich am Schluss, kommt das dabei raus:
"fstrim: stat für /dev/sdd/ ist fehlgeschlagen: Ist kein Verzeichnis".
Dass hier überhaupt von einem Verzeichnis gesprochen wird, finde ich eigenartig. Ich muss annehmen, dass hier ein Übersetzungsfehler vorliegt. Meine sdd ist ein USB-Stick. Er nennt den USB-Stick ein Verzeichnis. Verzeichnisse sind meiner Ansicht nach Ordner. Die spielen doch beim trim-Befehl keine Rolle.
@zebolon: Die SDD fürs OS und die HD als Datenspeicher ist beim zweiten Desktop-PC so, auf dem iMac mit Solus habe ich nur eine konventionelle HD installiert.
«Wer alles weiss, hat keine Ahnung.» – Horst Evers
Beiträge: 97
Registriert: So 11. Jul 2021, 14:33
Has thanked: 44 times
Been thanked: 37 times

Re: TRIM-Befehl manuell oder mit Eintrag in fstab

Beitrag von josefine »

Rocki hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 21:01 @josefine: Wenn ich eingebe

Code: Alles auswählen

sudo fstrim -v /dev/sdd
ist das Ergebnis:
"fstrim: /dev/sdd: kein Verzeichnis".
Versuche ich es, wie du es angegeben hast, mit

Code: Alles auswählen

sudo fstrim -v /dev/sdd/
also mit einem Schrägstrich am Schluss, kommt das dabei raus:
"fstrim: stat für /dev/sdd/ ist fehlgeschlagen: Ist kein Verzeichnis".
Dass hier überhaupt von einem Verzeichnis gesprochen wird, finde ich eigenartig. Ich muss annehmen, dass hier ein Übersetzungsfehler vorliegt. Meine sdd ist ein USB-Stick. Er nennt den USB-Stick ein Verzeichnis. Verzeichnisse sind meiner Ansicht nach Ordner. Die spielen doch beim trim-Befehl keine Rolle.
@zebolon: Die SDD fürs OS und die HD als Datenspeicher ist beim zweiten Desktop-PC so, auf dem iMac mit Solus habe ich nur eine konventionelle HD installiert.
OK Sorry - das war mein Fehler !!!

Richtig wäre gewesen:

Code: Alles auswählen

sudo fstrim -v /(Dein Mountpunkt z.B.: /mnt/"dein Einhängepunkt"
Bei mir ist es so:

Code: Alles auswählen

sudo fstrim -v /run/media/josefine/writable
das ist bei den verschiedenen Distributionen anders.

Du kannst deinen Mountpunkt durch verschiedene Möglichkeiten herausfinden:

Mit dem Dateimanager:
Mit der rechten Maustaste auf den eingehängten USB Stick klicken und "Eigenschaften" auswählen, da wird dir der Mountpunkt angezeigt,

Mit dem Programm "Laufwerke" bzw. "Gnome-disk-utility"
Auch dort kannst du deinen Mountpunkt - Einhängepunkt finden.

Sorry - das war mein Fehler. Man sollte Dev und Einhängepunkte nicht verwechseln. Vergebt mir bitte
Bild ist mein Lieblings System :D
AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz - AMD ATI Radeon HD 6450/7450/8450
Manjaro Cinnamon - Manjaro KDE
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast