Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Gedruckte Bücher und E-Books rund um Linux
Benutzeravatar
robertgoedl
Administrator
Beiträge: 939
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz
Has thanked: 41 times
Been thanked: 478 times
Kontaktdaten:

Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von robertgoedl »

Die meisten der Mitglieder und Leser wissen ja schon davon - ich arbeite an meinem zweiten Buch, diesmal geht es um eine auf Debian basierende Linux-Distribution - Ubuntu. Genauer gesagt - Ubuntu 22.04 LTS, die Version wird wahrscheinlich Ende dieses Monats erscheinen, ich schätze das Buch etwa einen bis eineinhalb Monate später (?).
Es geht ja nicht nur um das Schreiben, da sind noch mehrere Stufen der Bearbeitung dahinter - meine Lektorin von Linux Manjaro - Der umfassende Praxiseinstieg steckt dahinter, wird sich ansehen, ob auch alles für Einsteiger verständlich ist. Ich werde hier und da an den Kapiteln und Absätzen drehen. Dann kommt die Dame von der Grammatik, schließlich kommt das ganze Teil in den Vordruck - hier erzeugt der zuständige Drucker eine sogenannte Fahne - so gesehen eine PDF-Datei, die schon genau dem Buch entspricht. Letzte Korrekturen werden vorgenommen, das Cover angepasst und schließlich der Druck.

Genauere Details:

Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg
Print ISBN: 978-3-7475-0565-6
PDF E-Book ISBN 978-3-7475-0566-3
EPUB E-Book ISBN 978-3-7475-0567-0

ca. 150 Seiten
DIN A 5
Inklusive DVD
ca.16,00 Euro (D)

Es geht um einen schnellen Einstieg in Ubuntu - also vor allem für absolute Einsteiger gedacht, die noch nie ein Betriebssystem welcher Art auch immer installiert haben.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
LinuxBiber
Beiträge: 39
Registriert: Mo 12. Jul 2021, 11:53
Wohnort: Sternberg (D)
Has thanked: 133 times
Been thanked: 17 times

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von LinuxBiber »

Dann kommt die Dame von der Grammatik, schließlich kommt das ganze Teil in den Vordruck - hier erzeugt der zuständige Drucker eine sogenannte Fahne - so gesehen eine PDF-Datei, die schon genau dem Buch entspricht. Letzte Korrekturen werden vorgenommen...
Erinnert mich doch sehr an meine Zeit als "Quereinsteiger" (das Wort kannte man damals noch garnicht) und ungelernter Setzer in einer Druckerei.
Daher habe ich auch den Apple und seine Macs schätzen gelernt.
Ich wünsche dir auf jeden Fall Erfolg!
Benutzeravatar
robertgoedl
Administrator
Beiträge: 939
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz
Has thanked: 41 times
Been thanked: 478 times
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von robertgoedl »

Es gefällt mir immer, die Ideen von reinen Nutzern einzubauen. Viel mehr noch von solchen, die noch gar keine Linux-Nutzer sind, aber werden wollen. Ich schreibe von Dingen, die ich meine, dass sie wichtig sind. Ich würde mir wünschen, dass zukünftige Leser dazu beitragen. Ich würde mir wünschen, dass gerade Einsteiger Ideen hier einbringen - was wollt Ihr wirklich wissen und lesen in einem Buch, das gerade für Einsteiger gedacht ist?
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
beluga
Beiträge: 219
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 08:49
Has thanked: 48 times
Been thanked: 145 times

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von beluga »

Für Anfänger ist das Terminal immer wieder eine Herausforderung. Das beginnt schon mit dem für fortgeschrittene User banalen Aufforderung, in einem bestimmten Ordner ein Terminal zu öffnen. Besonders dann, wenn dies im verwendeten Dateimanager nicht sofort ersichtlich ist. Also der Weg dahin etwas verschachtelt ist... bzw. die Funktion erst nachinstalliert werden muss. (Gibt es leider immer noch)
Benutzeravatar
robertgoedl
Administrator
Beiträge: 939
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz
Has thanked: 41 times
Been thanked: 478 times
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von robertgoedl »

beluga hat geschrieben: Sa 16. Apr 2022, 10:25 Für Anfänger ist das Terminal immer wieder eine Herausforderung. Das beginnt schon mit dem für fortgeschrittene User banalen Aufforderung, in einem bestimmten Ordner ein Terminal zu öffnen. Besonders dann, wenn dies im verwendeten Dateimanager nicht sofort ersichtlich ist. Also der Weg dahin etwas verschachtelt ist... bzw. die Funktion erst nachinstalliert werden muss. (Gibt es leider immer noch)
Danke erst mal, wünsche mir mehr Anregungen von allen Lesern und Postern. Ich habe ja selbst vor langer Zeit so einige Bücher rund um Linux gelesen, meist ist aber genau das nicht dabei, was man gerade als Einsteiger haben möchte. Und ich möchte schreiben, was auch wirklich für Einsteiger relevant ist.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
markusbuech
Beiträge: 13
Registriert: So 24. Okt 2021, 15:38
Wohnort: Niedersachsen
Has thanked: 2 times

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von markusbuech »

Die Frage ist ja, woher sollen Anfänger wissen, welche Probleme sie haben bzw. begegnen könnten. Sowas weiss man im vorraus ja nicht bzw. jeder Mensch denkt ja auch anders und geht bei möglichen Problemen unterschiedliche Lösungen an.

Bei Linux bzw. egal welcher Distribution ist es erstmal die "andere" Oberfläche (Desktop), dazu die andere Verzeichnisstruktur mir ihrem anderen Rechtesystem. Und dann halt das Terminal. Ich weiss nicht, ob es unter
MacOS ein Terminal gibt, aber würde man unter Windows das so für manche Problemlösung brauchen so wie unter Linux gäbe es sicherlich viel mehr Menschen mit Problemen. In der Beziehung lobe ich mir das Smartphone und Tablet-Ökosystem. Da ist nichts mit Konsolen und/oder Treiberproblemen.

Um zu deinem Buch zurück zukommen. Neben Ubuntu gibt es ja noch die einzelnen Derivate. Diese sollten zumindest erwähnt werden, jeweils mit entsprechenden Screenshots. Ausserdem könnte man erwähnen, wie der Gnome-Desktop weiter verschönert/verschandelt wird (Stichwort Extensions). Und man könnte erwähnen, dass es auch für den Raspberry PI eine Version gibt. Wenn man einen USB3-Stick nimmt, ist selbst Ubuntu (21.10) auf dem PI400 relativ flott (im Rahmen des möglichen). Ich ziehe da zwar die Manjaro-Versionen vor, aber vielleicht wird das ja mit 22.04 was. Wobei ich gerade nicht weiss, ob es auch Snap auch unter dem Pi gibt.

Was ich allgemein unter Linux schlimm finde, was aber nicht von Ubuntu abhängt, ist die teils sehr mangelhafte Dokumentation auf deutsch. Ich mein, es gibt z.B. LibreOffice als Programm auf Deutsch, ab wo gibt es solch umfangreiche Dokumentation als wie es sie für MS Office 365 gibt. Man kann über Windows oder MacOS sagen was man will, aber da gibt es auch Doku noch und nöcher in Deutsch. Natürlich wäre es am besten, wenn wir alle Englisch könnten. Möchte ich auch, aber mit Mitte 40 geht das (zumindest bei mir) leider nicht mehr.

Als ich vor zehn Jahren mit Linux angefangen habe, hat mir Ubuntu am besten gefallen. Es war einfach und vor allem der NVidia-Treiber wurde mitinstalliert. Im Moment setzte ich mehr auf Manjaro, weil es aktuellere
Software bietet, wobei ich zugeben muss, dass mit da das Buch von Robert auch ein wenig geholfen hat. Bei den Fragen, die danach noch hatte, konnte mir dann Tante Google weiterhelfen (wenn auch (zu) viel dann auf Englisch war).

PS: Eventuelle UEFI-Fallstricke bei der Installation mit aufführen (im deinem Buch).
Benutzeravatar
Rocki
Beiträge: 210
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz
Has thanked: 230 times
Been thanked: 28 times

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von Rocki »

● Es gibt mindestens zwei andere Stellen in der Linux-Bibel, wo man Vorschläge machen konnte, was in diesem Buch stehen sollte. Ich hoffe, dass die nicht vergessen gehen.
● In einem Buch über Ubuntu könnte man auch nochmals bewusst machen, was man mit Linux bzw. Ubuntu gewonnen hat, also die Stärken herausheben: grosse Flexibilität, Open Source, Sicherheit, keine vorinstallierte Scrap-Ware usw. Solches Bewusstmachen der Stärken findet man ja häufig auch in Gebrauchsanleitungen von z.B. Haushaltsgeräten.
● Vorurteile gegenüber Linux könnte man auch abbauen helfen. Beispielsweise sagte mir kürzlich ein Mac-Liebhaber, bei Linux könne es ja sein, dass eine Software plötzlich keine Updates mehr erhalte, weil alle Entwickler abgesprungen seien. (Wie ist das denn bei Apple? Erhält man da nicht plötzlich für ein ganzes Betriebssystem keine Updates mehr?)
● Gute kommentierte Links zu Ubuntu und Linux sind in solch einem Buch sicher auch hilfreich.
Mich persönlich würde auch interessieren, wie eine neue Distribution entsteht bzw. entstehen kann und was für Voraussetzungen es dafür braucht, dass sie sich hält. Aber das ist wohl kein Thema für ein Einsteigerbuch – oder doch?
«Wer alles weiss, hat keine Ahnung.» – Horst Evers
beluga
Beiträge: 219
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 08:49
Has thanked: 48 times
Been thanked: 145 times

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von beluga »

markusbuech hat geschrieben: Sa 16. Apr 2022, 12:28 Die Frage ist ja, woher sollen Anfänger wissen, welche Probleme sie haben bzw. begegnen könnten. Sowas weiss man im vorraus ja nicht bzw. jeder Mensch denkt ja auch anders und geht bei möglichen Problemen unterschiedliche Lösungen an.

Bei Linux bzw. egal welcher Distribution ist es erstmal die "andere" Oberfläche (Desktop), dazu die andere Verzeichnisstruktur mir ihrem anderen Rechtesystem. Und dann halt das Terminal. Ich weiss nicht, ob es unter
MacOS ein Terminal gibt, aber würde man unter Windows das so für manche Problemlösung brauchen so wie unter Linux gäbe es sicherlich viel mehr Menschen mit Problemen. In der Beziehung lobe ich mir das Smartphone und Tablet-Ökosystem. Da ist nichts mit Konsolen und/oder Treiberproblemen.

Um zu deinem Buch zurück zukommen. Neben Ubuntu gibt es ja noch die einzelnen Derivate. Diese sollten zumindest erwähnt werden, jeweils mit entsprechenden Screenshots. Ausserdem könnte man erwähnen, wie der Gnome-Desktop weiter verschönert/verschandelt wird (Stichwort Extensions). Und man könnte erwähnen, dass es auch für den Raspberry PI eine Version gibt. Wenn man einen USB3-Stick nimmt, ist selbst Ubuntu (21.10) auf dem PI400 relativ flott (im Rahmen des möglichen). Ich ziehe da zwar die Manjaro-Versionen vor, aber vielleicht wird das ja mit 22.04 was. Wobei ich gerade nicht weiss, ob es auch Snap auch unter dem Pi gibt.

Was ich allgemein unter Linux schlimm finde, was aber nicht von Ubuntu abhängt, ist die teils sehr mangelhafte Dokumentation auf deutsch. Ich mein, es gibt z.B. LibreOffice als Programm auf Deutsch, ab wo gibt es solch umfangreiche Dokumentation als wie es sie für MS Office 365 gibt. Man kann über Windows oder MacOS sagen was man will, aber da gibt es auch Doku noch und nöcher in Deutsch. Natürlich wäre es am besten, wenn wir alle Englisch könnten. Möchte ich auch, aber mit Mitte 40 geht das (zumindest bei mir) leider nicht mehr.

Als ich vor zehn Jahren mit Linux angefangen habe, hat mir Ubuntu am besten gefallen. Es war einfach und vor allem der NVidia-Treiber wurde mitinstalliert. Im Moment setzte ich mehr auf Manjaro, weil es aktuellere
Software bietet, wobei ich zugeben muss, dass mit da das Buch von Robert auch ein wenig geholfen hat. Bei den Fragen, die danach noch hatte, konnte mir dann Tante Google weiterhelfen (wenn auch (zu) viel dann auf Englisch war).

PS: Eventuelle UEFI-Fallstricke bei der Installation mit aufführen (im deinem Buch).
Hallo markusbuech,
im Entwicklerumfeld - egal ob Linux, Windows, Apple usw. - ist nun mal die Standardsprache Englisch. Für den "Otto-Normal-User" ist das zweitrangig.
Dass es für Linux kaum deutschsprachige Literatur gibt, kann ich nicht nachvollziehen. Nachfolgend ein paar Hinweise.
Für Ubuntu steht eine sehr gute - deutschsprachige - Wiki zur Verfügung, die in weiten Teilen auf andere Distros übertragbar ist.
https://wiki.ubuntuusers.de/Startseite/
Die meisten Distributionen bzw. ihre Communities stellen ebenfalls auf ihren Websites Wikis bereit.
Ein kostenloses Online-Nachschlagewerk - zwar schon etwas in die Jahre gekommen - aber immer noch weitgehend gültig:
https://openbook.rheinwerk-verlag.de/li ... aabccbf5ee
Oder hier:
https://www.grund-wissen.de/linux/_down ... -linux.pdf

In gedruckter Form gibt es bald das zweite Buch von Robert Gödl (Manjaro und Ubuntu 22.04 LTS).

Noch ein empfehlenswertes Buch: https://www.rheinwerk-verlag.de/linux-d ... gJCqPD_BwE

LibreOffice stellt ebenfalls eine brauchbare, deutschsprachige Dokumentation - wenn auch nicht ganz komplett - zur Verfügung:
https://de.libreoffice.org/get-help/literatur/
https://de.libreoffice.org/get-help/documentation/
https://de.libreoffice.org/get-help/install-howto/
Ein gedruckter Schmöker dazu bei Amazon:
Die Linksammlung könnte noch weiter geführt werden...
markusbuech
Beiträge: 13
Registriert: So 24. Okt 2021, 15:38
Wohnort: Niedersachsen
Has thanked: 2 times

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von markusbuech »

Ich kenne die Seite von ubuntusers. Sie war sogar der Grund, warum ich vor etwa zehn Jahren mich mit Linux bzw. Ubuntu beschäftigt habe. Ich habe mich dann bei denen bedankt, indem ich im dortigen Wiki auch ein paar, wenn auch eher kleinere, Artikel geschrieben habe und bei anderen mit Verbesserungen geholfen habe. Leider macht es mir aber deren Politik sehr schwer mich weiter dort zu engagieren (ich meine nicht Canonical damit), aber das gehört hier nicht her.

Ich kenne auch den "Kofler", den gab es damals ja auch schon. Nur finde ich den für Anfänger sagen wir mal etwas zu überdimensioniert. Welcher Einsteiger möchte denn wissen, wieso man unter Linux das Anwenderpasswort am besten per Konsole ändert? Oder Systeminfos damit bekommt? Ich bin nicht grundsätzlich gegen die Konsole und deren (sehr mächtigen) Befehlen, aber verschreckt man damit nicht eher Anfänger? Wie ich schon ober erwähnte ist das bei Windows oder MacOS nicht so (extrem). Leider ist man ohne Konsolen-Diplom bei vielen Linuxern unten durch bzw. werden gewissenhaft ignoriert. Merkt man z.B. gut bei den Archern.

Und zu der "deutschen" LibreOffice-Dokumentation. Die ist auch schon sehr alt. Die Entwickler machen dauernd neue Programmversionen, aber die Dokus dazu sind eher spärlich. Ähnlich wie bei den Webbrowsern. Fast monatlich neue Versionen mit Funktionen, die der Grossteil der Anwender weder kennt noch weiss. Wird das Web überhaupt noch weiterentwickelt, also hin nach HTML 6 und/oder CSS 4?

Ich weiss, das Problem liegt weder bei Linux noch den Programmen, sondern bei mir. Ist ja mein eigenes Verschulden kein Englisch zu können.

Ich hoffe, dass Robert mit dem Ubuntu Buch genug neue Menschen für den Einstieg mit Linux begeistern kann. Ubuntu bzw. Linux ist es Wert.
Benutzeravatar
Rocki
Beiträge: 210
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 01:58
Wohnort: Schweiz
Has thanked: 230 times
Been thanked: 28 times

Re: Ubuntu 22.04 LTS Schnelleinstieg von Robert Gödl

Beitrag von Rocki »

Wie stehts denn mit den folgenden Links zu Libre-Office, die Robert hier auf der Linux-Bibel veröffentlich hat, sind die nichts wert?
● deutsch: https://documentation.libreoffice.org/de/documentation/
● englisch: https://books.libreoffice.org/en/

Und zu Linux gibt es unendlich viele Hilfen (Wikis, Doks, Foren etc.) zu den genannten hinzu. Eine kleine Auswahl nur aus den deutschen:
https://linuxwiki.de/StartSeite Eventuell nicht mehr so aktuell.
https://www.linuxforen.de/ Eventuell nicht mehr so aktuell.
https://geek-university.com/linux-deuts ... x-befehle/
https://www.pcwelt.de/computer-technik/ ... ware/linux Texte aus der Linux-Welt, äusserst nützlich.
https://www.linux-praxis.de/ und https://www.linux-praxis.de/linux-kurse
https://linuxkurs.ch/ Auf diesen Kurs wurde in der Linux-Bibel auch schon hingewiesen.
https://curlie.org/de/Computer/Software ... n_und_FAQs Linux bei Curlie, dem Nachfolger von DMOZ

Zum Problem, warum Umsteiger von Windows auf Linux die Lust an Linux verlieren könnten:
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows- ... 68311.html
Zuletzt geändert von Rocki am Mi 20. Apr 2022, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
«Wer alles weiss, hat keine Ahnung.» – Horst Evers
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema