Debian auf einem iMacinstallieren

Probleme bei der Installation von Linux
Benutzeravatar
robertgoedl
Administrator
Beiträge: 905
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz
Has thanked: 37 times
Been thanked: 454 times
Kontaktdaten:

Re: Debian auf einem iMacinstallieren

Beitrag von robertgoedl »

Hallo Zoot Horn Rollo

Ich werde die Antworten in einzelne Antworten unterteilen - gleich einmal zu Beginn, standardmäßig nutzt Du unter Debian die grafische Desktop-Umgebung GNOME, hierzu gibt es bereits einige Beiträge auf der Linux Bibel - siehe auch GNOME, da finden sich ein paar praktische Tipps. Es gibt jedoch auch weitere grafische Oberflächen - siehe Desktop-Umgebungen, diese lassen sich zusätzlich installieren, indem man sich abmeldet und beim Einloggen den gewünschten wählt findet man sich auf der jeweiligen grafischen Oberfläche wieder.

Zu Deiner ersten Frage - GNOME nutzt standardmäßig den Texteditor Gedit, dieser beherrscht meines Wissens nach leider keine automatische Auswahl der Dateiendung - grob gesagt gibt es einfach zu viele Möglichkeiten von Textdatei-Arten unter Linux.

Der Dateimanager von GNOME nennt sich Nautilus und zeigt sich im Menü unter dem einfachen Namen Dateien. Ein individueller Abstand lässt sich zwischen den Symbolen darin leider nicht festlegen - mit Strg++ und Strg+- lässt sich jedoch die Größe der Symbole ändern - und diese Einstellungen merkt sich die Software dann auch.

GNOME versucht dem Nutzer Einstellungen abzunehmen, es bietet viele Mögliche Einstellungen einfach nicht an - hier arbeiten etwa KDE und XFCE ganz anders. Eine Möglichkeit zur automatischen Wiederherstellung von Fenstergröße und Position gibt es jedoch mit der Software Devielspie - hierzu werde ich einmal einen Beitrag verfassen - bis dahin findest Du eine Beschreibung unter Ubuntuusers.de.

Zum Entfernen von Metadaten aller Art findet sich in den Software-Repositorys das Paket "metadata-cleaner", diese lässt sich im Dateimanager ganz einfach per Rechtsklick auf eine Datei nutzen:
metadate-cleaner.jpg
Auch aus dem Menü lässt sich die Software mittels "Metadaten-Reiniger" grafisch öffnen.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema