Angry IP Scanner - Portscanner ohne root unter Linux

Linux im Netzwerk
Administrator
Beiträge: 991
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz

Has thanked: 51 times
Been thanked: 517 times

Angry IP Scanner - Portscanner ohne root unter Linux

Beitrag von robertgoedl »

Für die meisten Portscanner unter Linux braucht man administrative Rechte - also root-Rechte. Im lokalen Netzwerk ist dies aber oft unnötig, Angry IP Scanner arbeitet nun auch unter Linux ohne administrative Rechte und ist ganz einfach zu nutzen.

Angry IP Scanner installieren

Unter GitHub finden Sie aktuellste Pakete für auf Debian basierende Linux-Distributionen (DEB) und RPM-Pakete für Fedora, openSUSE, PCLinuxOS, Mageia und so weiter und so fort. Für andere Linux-Distributionen findet sich auch eine Jar-Datei, hierfür installieren Sie eine Java-Umgebung über die Paket-Verwaltung - meist nennt sich das entsprechende Paket ganz einfach "default-jre".

Das Debian-Paket installieren Sie ganz einfach per Mausklick, alternativ installieren Sie das Paket als Administrator am Terminal über die Paket-Verwaltung durch den Befehl:

Code: Alles auswählen

apt install /home/nutzername/Downloads/ipscan_VERSION_amd64.deb
Befinden Sie sich auf dem Terminal bereits im Verzeichnis mit der Datei, kürzen Sie den Befehl gleich etwas ab:

Code: Alles auswählen

apt install ./ipscan_VERSION_amd64.deb
Angry IP Scanner nutzen

Sie finden diese Software nach der Installation im Anwendungsmenü unter der Kategorie Internet, alternativ nutzen Sie den Schnellstarter (Alt+F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

Code: Alles auswählen

ipscan
Angry IP Scanner - Portscanner ohne root unter Linux
Angry IP Scanner - Portscanner ohne root unter Linux
Sie können die IP-Bereiche, wenn gewünscht selbst festlegen, im Grunde sollte aber der automatisch angegebene reichen. Unter den Werkzeugen finden sich die Einstellungen, hier können Sie die Ports angeben die gescannt werden sollen, voreingestellt scannt Angry IP Scanner nur die Ports "80", "443" und "8080":
Angry IP Scanner - Portscanner ohne root unter Linux - Ports angeben
Angry IP Scanner - Portscanner ohne root unter Linux - Ports angeben
Um die meisten Ports abzudecken, also etwa von "1" bis "6000", gebe ich im Feld "Port Auswahl" statt:

Code: Alles auswählen

80,443,8080
ganz einfach:

Code: Alles auswählen

1-6000
an und klicke auf "OK". Im Hauptfenster wird nur noch auf den Schalter "Start" geklickt und die Software beginnt mit dem Scan des Netzwerks:
Angry IP Scanner - Portscanner ohne root unter Linux
Angry IP Scanner - Portscanner ohne root unter Linux
Nach Abschluss des Scans zeigt die Software die entsprechenden IP-Adressen und die offenen Ports an.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste