Home-Verzeichnis nachträglich auslagern

Probleme bei der Installation von Linux
beluga
Beiträge: 189
Registriert: Fr 16. Jul 2021, 08:49
Has thanked: 37 times
Been thanked: 117 times

Home-Verzeichnis nachträglich auslagern

Beitrag von beluga »

Standardmäßig wird in vielen Linux-Installationen das gesamte System sowie die Home-Verzeichnisse gemeinsam auf eine EXT4-Partition installiert.
Die Trennung von System und Home ist aber ebenfalls möglich und bietet Vorteile für die Datensicherheit und bei einer Neuinstallation des Systems.
Bei einer bestehenden Linux-Installation lässt sich das Home-Verzeichnis jederzeit auf eine eigene Partition auslagern. Mit einem Partitionsmanager wie z. B. Gparted verkleinern sie die bestehende System-Partition um Platz dafür zu schaffen. Noch effektiver ist es Sie erstellen eine neue Home-Partition auf einem zweiten internen Datenträger.

Das ist zwar kein Hexenwerk - dennoch sollte etwas Erfahrung mit Linux vorhanden sein und - wie immer bei solchen Eingriffen im System - ist ein vorheriges Backup Pflicht.
Diese Anleitung gilt für eine unverschlüsselte Installation.
Sind diese Vorarbeiten erledigt, kann es losgehen.

STEP 1
Zunächst ist im Terminal mit dem Befehl

Code: Alles auswählen

sudo blkid
die UUIDs der vorhanden Partitonen zu ermitteln. (UUID = Universally Unique Identifier)
Notieren / kopieren Sie sich die genauen Bezeichnungen.

Als Beispiel könnte es so aussehen:
UUID="c7893815-963d-4a2f-a44f-98210276786a" /home ext4 defaults 0 0

STEP 2
Öffnen der Konfigurationsdatei für die Einbindung der Partitionen in einen Editor wie folgt:

Code: Alles auswählen

sudo nano /etc/fstab
Nachfolgende Zeile ist einzufügen:

UUID=[ID] /home ext4 defaults 0 0

Der Platzhalter [ID] ist durch die zuvor ermittelte UUID der neuen Home-Partition zu ersetzen.
Setzen Sie "xfs" anstelle von "ext4 " falls bei der Formatierung XFS verwendet wurde.

Jetzt im Editor mit [Strg] + [O] speichern, mit Eingabe bestätigen und abschließend mit [Strg] + [X] den Editor schließen.

STEP 3
Alle Anwendungen müssen nun geschlossen und die grafische Oberfläche beendet werden.
Ubuntu-User (20.04) verwenden dazu:

Code: Alles auswählen

sudo service gdm3 stop
Bei Mint 20 z. B. analog dazu:

Code: Alles auswählen

sudo service lightdm stop
Drücken Sie jetzt die Tastenkombination "strg + alt + F3" um eine Textkonsole einzublenden, bei der Sie sich mit Ihrem Benutzernamen sowie das dazugehörige Passwort anmelden.

STEP 4
Mit den beiden nächsten Befehlen wird das bestehende Home-Verzeichnis umbenannt und eine neues angelegt:

Code: Alles auswählen

sudo mv /home /home.bak

Code: Alles auswählen

sudo mkdir /home

STEP 5
Nun wird die neue Home-Partition eingebunden und die vorhandenen Dateien kopiert:

Code: Alles auswählen

sudo mount -a

Code: Alles auswählen

sudo rsync -aXS /home.bak/ /home/
Das Kopieren kann abhängig von Dateigröße der Benutzerdaten und Leistung des Rechners einige Zeit dauern.
Nach erfolgreichen Kopiervorgang starten Sie Ihr System neu mit:

Code: Alles auswählen

sudo reboot
Ihr Linux-System verwendet ab sofort die neue Partition für das Home-Verzeichnis.

Hat alles funktioniert können die alten Dateien in
"~/home.bak"
nun gelöscht oder als Sicherungskopie an anderer Stelle verschoben und aufbewahrt werden.
Zuletzt geändert von beluga am Fr 13. Aug 2021, 15:07, insgesamt 2-mal geändert.
The Hit-Man
Beiträge: 16
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 21:39
Been thanked: 1 time

Re: Home-Verzeichnis nachträglich auslagern

Beitrag von The Hit-Man »

ich muß da noch hinzufügen. Egal wo ein Home Verzeichnis ein Symlinks geht immer ;)
Das hatte ich immer unter Windows 2k und so weiter vermisst. Aber man glaubt es kaum, Symlinks funtzen auch unter Windows.
NTFS kann Symlinks. Man könnte auch unter Windows, das ganze User Verzeichnis auf eine andere Platte linken ( symlink ). Aber leider sitzt der Administrator auch unter den den Users. Das macht es schwer. Unter Linux ist root im / . Und von da aus kann man sein Home Verzeichnis beliebig verschieben.
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema