Debian 11

Probleme bei der Installation von Linux
Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 46
Registriert: So 11. Jul 2021, 18:44
Has thanked: 3 times
Been thanked: 10 times

Re: Debian 11

Beitrag von bluestar »

Benutzeravatar
robertgoedl
Administrator
Beiträge: 904
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz
Has thanked: 37 times
Been thanked: 452 times
Kontaktdaten:

Re: Debian 11

Beitrag von robertgoedl »

So gesehen ganz einfach:

Code: Alles auswählen

deb http://deb.debian.org/debian bullseye main contrib non-free
#deb-src http://deb.debian.org/debian bullseye main contrib non-free

deb http://deb.debian.org/debian-security/ bullseye-security main contrib non-free
#deb-src http://deb.debian.org/debian-security/ bullseye-security main contrib non-free

deb http://deb.debian.org/debian bullseye-updates main contrib non-free
#deb-src http://deb.debian.org/debian bullseye-updates main contrib non-free
Die bisherige "sources.list" öffnen, also:

Code: Alles auswählen

sudo nano /etc/apt/sources.list
Alles Bisherige löschen, die komplette Liste oben kopieren und per Rechtsklick einfügen. Die "deb-src"-Zeilen musst Du nicht unbedingt auch aktivieren - es handelt sich hier um Pakete für Entwickler. Willst Du diese doch - einfach das "#" vor der Zeile entfernen.
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
Bommel
Beiträge: 21
Registriert: So 18. Jul 2021, 20:14
Has thanked: 7 times

Re: Debian 11

Beitrag von Bommel »

Hallo
Danke Robert hab es so gemacht.

Mir gefällt Debian KDE sehr gut obwohl ich absoluter Laie bin was Linux angeht,
weil viele gesagt, haben das man mit Mint anfagen sollte, aber irgendwie sind viele nicht begeistert was man so liest , warum auch immer.

Bommel
Benutzeravatar
robertgoedl
Administrator
Beiträge: 904
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz
Has thanked: 37 times
Been thanked: 452 times
Kontaktdaten:

Re: Debian 11

Beitrag von robertgoedl »

Mint ist aus meiner Sicht ein Mischmasch, hin und wieder hat man sogar mit Standard-Anwendungen Probleme die man selbst unter Ubuntu nicht hat. Dann die Murkserei mit den Kernel-Versionen. Selbst bei Unterversionen gibt es Probleme mit Hardware bei Updates. So etwas gibt es bei anderen Distributionen unter normalen Umständen nicht. Wie gesagt - ein Mischmasch. Manchmal kommt es mir so vor als würde bei jeder Software bei jedem Paket ein anderer die Updates erstellen. Man braucht sich nur das Deutsche Mint-Forum ansehen, es ist voll mit Problemen die andere nicht haben.

Mint wäre ein richtig geiles System, vor allem für Einsteiger. Aber vieles funktioniert nicht so wie es soll. Irgendwie hapert es an der Koordination
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
GraphicsPower
Beiträge: 101
Registriert: So 1. Aug 2021, 12:21
Has thanked: 16 times
Been thanked: 20 times

Re: Debian 11

Beitrag von GraphicsPower »

robertgoedl hat geschrieben: Do 19. Aug 2021, 22:53 Manchmal kommt es mir so vor als würde bei jeder Software bei jedem Paket ein anderer die Updates erstellen. Man braucht sich nur das Deutsche Mint-Forum ansehen, es ist voll mit Problemen die andere nicht haben. Mint wäre ein richtig geiles System, vor allem für Einsteiger. Aber vieles funktioniert nicht so wie es soll, irgendwie hapert es an der Koordination.
Das liegt sehr wahrscheinlich auch daran, daß inzwischen mindestens vier Leute am System arbeiten. Aus heutiger Sicht kann ich es nicht mehr uneingeschränkt weiterempfehlen, da wäre z.B. Zorin OS viel eher für Ein- oder Umsteiger empfehlenswert. Angeboten wird es auch gleich in mehreren Varianten, wobei man unter anderem auch für ältere PCs eine entsprechend schlanke Version angeboten bekommt.
Bei DistroWatch zur Zeit auf Platz 12 ist es ein klarer Aufsteiger!
Benutzeravatar
robertgoedl
Administrator
Beiträge: 904
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 01:47
Wohnort: Graz
Has thanked: 37 times
Been thanked: 452 times
Kontaktdaten:

Re: Debian 11

Beitrag von robertgoedl »

Distrowatch sollte man nicht unbedingt als Vergleich nehmen. Dort werden die Klicks auf die Unterseite der jeweiligen Distribution gezählt. Klicke ich heute und morgen auf die Info von Debian heißt dies, zwei Leute haben sich dafür interessiert. Es gibt da eine Webseite mit dazugehörigem Dienst die tatsächlich die genutzten Distributionen zählt - man installiert sich die zugehörige Software, diese meldet sich ab und an am Server, das zählt dann wirklich. Wenn mir die Geschichte mal wieder einfällt schreibe ich einen passenden Artikel. Derselbe Murks sind auch die großen Statistiken, über 80 Prozent Windows, viel macOS und ein wenig über 2 Prozent Linux. Alles Schwachsinn. Die Betriebssysteme werden von manchen gut besuchten Webseiten an diverse Dienste geschickt - wird eine solche Seite von keinem Linux-User besucht, hat Linux dort keine Prozente. derstandard.at hat vor ein paar Jahren einmal eine Statistik der besuchenden Betriebssysteme veröffentlicht, da war Linux mit über 5 Prozent vertreten. Statistiken sind Schmufu 😂
Windows lässt sich mit einem U-Boot vergleichen - mach ein Fenster auf und die Probleme beginnen ...
Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 46
Registriert: So 11. Jul 2021, 18:44
Has thanked: 3 times
Been thanked: 10 times

Re: Debian 11

Beitrag von bluestar »

GraphicsPower hat geschrieben: Sa 21. Aug 2021, 12:14Da wäre z.B. Zorin OS viel eher für Ein- oder Umsteiger empfehlenswert. Angeboten wird es auch gleich in mehreren Varianten, wobei man unter anderem auch für ältere PCs eine entsprechend schlanke Version angeboten bekommt.
Ja, sehr schick das Zorin! Kommt mir aber nicht mehr in die Tüte! Immer wenn sog. "Pro"-Versionen angeboten werden, die Basic-Varianten also beschnitten werden, erinnert mich das zu sehr an Windows und Apple ... :mrgreen: Muss ich nicht mehr haben. Dank Debian oder einer anderen freien Community-Distribution.
motiongroup

Re: Debian 11

Beitrag von motiongroup »

Sorry Bluestar aber ich bin da etwas andere Ansicht und würde und habe auch schon an Organisationen einen Geldbetrag überwiesen von denen ich partizipieren darf... das eine schließt das andere nicht aus würde ich meinen und FOSS muss nicht Gratis heißen, denn auch in einem auf Ubuntu aufbauenden Derivat steckt Arbeit dahinter...
Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 46
Registriert: So 11. Jul 2021, 18:44
Has thanked: 3 times
Been thanked: 10 times

Re: Debian 11

Beitrag von bluestar »

motiongroup hat geschrieben: Sa 21. Aug 2021, 16:02 Sorry Bluestar aber ich bin da etwas andere Ansicht und würde und habe auch schon an Organisationen einen Geldbetrag überwiesen von denen ich partizipieren darf... das eine schließt das andere nicht aus würde ich meinen und FOSS muss nicht Gratis heißen, denn auch in einem auf Ubuntu aufbauenden Derivat steckt Arbeit dahinter...
Da hast Du schon grundsätzlich Recht! Und auch ich habe schon an Linux Mint und andere Projekte gespendet. Habe mittlerweile allerdings festgestellt, dass Ubuntu-basierende Systeme die Stabilität und Neutralität von Debian ordentlich "verwässern"! Da pfeife ich auf manches Sonder-Feature und bleibe bei der "Old Grandmother" aller Debian-Systeme ... :lol: Da weiss ich, dass es morgen Debian auch noch gibt, wenn Ubuntu mal keinen Bock mehr hat. Ist ja auch nur meine Einstellung :mrgreen:
motiongroup

Re: Debian 11

Beitrag von motiongroup »

nun ja aber Zorin OS gibt's mittlerweile seit 2009 und für die Pro Version ist eben diese Desktopvariation like Windows mit dabei die du dir ja auch selbst stricken könntest und eben auch der Support den du in gewisser Weise auch bei Ubuntu dazu ordern könntest... verwerfliche Machenschaften kann ich darin nicht wirklich erkennen und in diesem Fall könnte es auch die Standardversion tun.. und die tut es zumindest hier im Testbetrieb neben Fedora und Ubuntu ..

Aber soll so sein
Zuletzt geändert von motiongroup am Fr 27. Aug 2021, 19:36, insgesamt 2-mal geändert.
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema